Kinder und Jugendkonzerte

Die klingenden Märchen

Sounding_Fairy_Tales_1_09292015

In dieser neuen Kinderkonzertreihe widmen wir uns dem Kulturaustausch. Aus unseren fünf Heimatländern wurde ein Märchen ausgewählt, das von dort stammenden, jungen Komponisten vertont wird. Musik und Text fliessen in diesen Konzerten ineinander über. Das Märchen selber wird von der Erzählerin Barbara Altwegg gelesen.

Das japanische Märchen „Issun Boshi“ wurde vom japanischen Komponisten Hiromasa Aizawa vertont. Für das Schweizer Märchen „Tredeschin“ schreiben Kinder für Kinder: Das Märchen wird von der Kinderkompositionsklasse von Andreas Nick (Musikschule und Konservatorium Zürich) vertont. Auf das japanische und Schweizer Märchen folgen nun ein ungarisches und taiwanesisches Märchen.

Komponistenportraits

beethoven

Mit dem jungen Schauspieler Ludwig Hohl entwickeln wir szenisch – musikalische Komponistenportraits, um Jugendlichen klassische Musik näher zu bringen. Wir beleuchten den Hintergrund der Werke (z.B. Entstehungsgeschichte, politisches und kulturpolitisches Umfeld, Aussagen der Komponisten). Gleichzeitig führen wir die Jugendlichen an die vielseitigen Gefühlswelten der klassischen Musik, deren Poesie oder auch die Verbindung von Sprache und Musik heran.

Kulturaustauschprojekte

Projektbeschreib Kulturaustausch

Cultural_Exchange_3_09292015

Vor dem Hintergrund der fünf Nationalitäten, die im PQV vereint sind, bildet der Kulturaustausch einen Arbeitsschwerpunkt. Im Bereich der zeitgenössischen Musik entwickeln wir Programme mit Musik dieser Länder und stellen gleichzeitig eine Brücke zu anderen Kunstsparten her, wie darstellende Kunst oder Literatur.
Im September 2015 (Zürich) und Februar 2016 (Japan-Tournée) stehen Werke von Martin Derungs und japanischen Komponisten Toshiro Mayuzumi mit dem Streichquartett Claude Debussys und Texten von Marcel Proust im Dialog.

Pipa, Taiwanesische Bambusflöte, Erhu und Streichquartett

Pipa_Poster_09292015

Auf Einladung der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (MDW) und der National Culture and Arts Foundation (Taipeh) begaben wir uns auf Entdeckungsreise in die zeitgenössische Musik Europas und Taiwans.
18 junge Komponist(inn)en und 3 Professoren aus Wien und Taiwan komponierten Stücke für Streichquartett und traditionelle chinesische Instrumente: Pipa, Erhu und taiwanesische Bambusflöte.

Kulturaustausch Wien – Shikoku (Japan)

k3

Seit 2010 reist das PQV jährlich auf Einladung des Vereins „Kulturaustausch Wien – Shikoku“ nach Japan. Dort tritt es neben moderierten Konzerten in renommierten Sälen auch in Schulen, Spitälern und Pflegeheimen auf. Weitere kulturübergreifende Projekte wie Auftritte z. Bsp. in Nô-Theatern oder in Tempeln mit Musiker(inne)n der Region ergänzen diese spannende Arbeit.
Gleichzeitig lernt das PQV die japanische Kultur, insbesondere jene der Präfektur Kagawa, in direktem Austausch mit der Bevölkerung kennen. Die Eindrücke und Erlebnisse fliessen wiederum in unsere weiteren Kulturaustauschprojekte mit ein.

Weitere Projekte

Kammermusikkurs Rheinau

FullSizeRender-2 Kopie

Jedes Jahr lädt das PQV ambitionierte Amateurmusiker(innen) zu einem Kammermusikkurs auf die neu eröffnete Musikinsel Rheinau ein. Bereits bestehende Ensembles wie auch Einzelpersonen sind herzlich eingeladen sich anzumelden. Während den sechs Tagen findet täglich Kammermusikunterricht, Musizieren in grösseren Formationen unter Mitwirkung des PQV und wenn gewünscht auch Einzellektionen statt. Eröffnet wird die Woche mit einem Konzert des PQV.